300 + 200 km Brevet Haid/Ansfelden

Heute, am 27.4.2024 um 07:00 Uhr war der offizielle Start der ersten 300 km Brevet der Saison anno 2024. Um 09:00 Uhr war dann der Hauptstart des dritten 200 km Brevets dieses Jahres organisiert von Randonneurs Autriche – Ferdinand Jung.

Die Starter/innen kamen aus nah und fern, natürlich vorwiegend aus dem Raume Oberösterreich um im Sinne der internationalen Regeln von Audax Randonneurs Mondiaux, auf den vorgegebenen Strecken, zu absolvieren.

Der Start erfolgte diese Mal wieder vor der Sporthalle der SMS 2 in Haid. Wiederum gesellten sich einige Neulinge zu den Stammfahren, die diese Strecken (200-300-400-600) bereits mehrfach bestritten haben und auch mehrfache Superrandonneurs Titel eingeheimst haben.

Natürlich habe ich auch dieses Mal dem Wettergott entsprechend Obolus geleistet und dadurch herrliches Wetter all jenen die sich der Herausforderung stellt, uneigennützig zur Verfügung gestellt. Auch wenn des Früh morgens sehr frisch war – mein Fiat Talento schrie mir um 05.45 Uhr am Weg zum Start, bei 3 Grad Celsius “Achtung Glatteisgefahr” – sollten sich die Starter bald wärmeren Temperaturen erfreuen.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als wir bei einigen Start vergangener Jahre, Regen und auch Graupelschauer erleben durften.

Die Teilnehmerliste 300km Starter

Die Teilnehmerliste 200km Starter:

Der Chef bei der Arbeit

Auch die Randonneursbekleidung war im Foyer der Sporthalle ausgestellt

Hier der Hauptstart um 07:00 Uhr (insgesamt 31 Starter und 3 Starterinnen)

Ein paar Frühstarter

Die 300km Strecke mit ca 3.300 Höhenmeter

Kontrollstellen:

  1. K – Maria Neustift – Adeg Markt km 58,2
  2. K – Leonstein – A 1 Tankstelle km 107,6
  3. K + Labestelle- Altmünster, Maximilianstr.34 – Haus AHRER Kurt km 157,0
  4. K – Mondsee – Shell Tankstelle km 201,8
  5. K – Stadl Paura – Turmöl km 262,0
  6. K – Haid – Sporthalle km 302,0

Zwei Stunden später waren 20 Teilnehmer, darunter zwei Frauen, am Start. Es galt die 200 km Brevet Strecke mit Labe in Altmünster, bei Kurt Ahrer zu absolvieren.

Nachdem beim 200 km Eröffnungsbrevet am 6.4. gesamt 106 Telnehmer starteten kamen dieses Mal etwas weniger, denn der 300km Brevet war vordergründig.

Die 200er Brevetstrecke mit ca 2.000 Höhenmeter:

Der Hauptstart um 09:00 Uhr (gesamt 18 Starter und 2 Starterinnen)

Hier zwei Puckinger Vorstarter um 07:45 Uhr

Labestelle Altmünster km 157

Danke liebe Petra und lieber Kurt für euer Engagement und Labestelle und Fotos. Bitte die Fotos runterladen wer möchte, da nur begrenzte Aufenthaltsdauer auf unserer Homepage.

Fotos Labestelle download Link:

Dropbox Link Zielfotos von Gerald Minichshofer

Gerald mit Edi und Klaus. Danke für die Mithilfe, denn es ist immer stressig bei den jeweiligen Zielankünften, bis sich jeder geschminkt hat um auf den Fotos vorteilhaft auszusehen. Denn auch die eingesammelten Brevetkarten der Finisher müssen bearbeitet werden um sie dann mit der Finisherurkunde wieder an die Teilnehmer auszuhändigen.

Die Zielankünfte

Danke liebe Edith für die Essenvorbereitung. Die Spaghetti sind bereits im Topf.

Die 200 km Finisher

Die 300 km Finisher

200 km Eröffnungsbrevet in Haid

106 Starter, darunter 9 weibliche Teilnehmer, fanden sich früh morgens bei der Sporthalle der Mittelschule in Haid/Ansfelden, Oberösterreich, ein.

Unterschiedliche Startzeiten, damit nicht allzugroße Gruppen enstanden, waren vorgegeben.

Bereits um 07:00 Uhr fuhren die ersten 10 Teilnehmer los.

Zur Wetterlage ist einfach und schlicht zu sagen, ein besseres Wetter zum Saisonstart seit dem Jahre 2006, als der erste 200 km Brevet in Haid gestartet wurde, gab es noch nie.

Ich erinnere mich noch bestens an 200er Brevets mit Temperaturen um die Null Grad Grenze, Schneefall, Graupelschauer und sonstige miese Bedingungen die Apostel Paulus (er soll ja angeblich der Wettergott sein) bescherrte.

Die zu erwartenden hohen Temperaturen, Sonnenschein und blauer Himmel, motivierten viele an diesem Brevet teil zu nehmen. Die 100 Teilnehmergrenze wurde geknackt und somit auch das Starterlimit erfüllt.

Auffällig ist, dass in diesem sehr viele sogenannte “Brevetneulinge” eine Anmeldung wagen und, sich der Prüfung, diesen schönen 200er Brevet zu meistern, stellten.

Ich habe jetzt wieder die Großalmstraße in Richtung des Attersees, wie bei früheren Brevets, eingeplant, aber auch ab Weißkirchen, km 11, die Strecke bis Steinerkirchen, km 31 umgeplant.

Weitere Vorinformationen zu diesem 200km Brevet auf unserer Homepage

Siehe hier die Streckenführung:

Auf gehts zum Start:

Vorerst gleich mal den Link zu allen Fotos (Danke Gerald Minichhofer), die Fotos sind auf Dropbox – bitte bald mal runterladen bevor der Link verblasst.

Um 07:00 Uhr die ersten 10 Starter:

Es ging dann Schlag auf Schlag mit mehreren kleineren Gruppen ab 07:30 Uhr

Um 08:00 Uhr erfolgte dann der Hauptstart

Für 08:15 Uhr Startzeit verblieben nur mehr 4 Teilnehmer

Und da haben wir noch 3 Nachzügler die erst um 08:30 Uhr losfuhren

Auf gehts Richtung Attersee – am Kronberg bei km 119 ist die erste Kontrollstelle beim Feuerwehrdepot.

Hier werden die Teilnehmer/innen von Helena, Hermann und Harald erwarten und mit Suppe, belegten Broten, Kuchen und Cola bedient.

Die Labestelle ist bereits vorbereitet:

Um 11.30 Uhr waren bereits 4 Teilnehmer, die um 0700 Uhr starteten, bei der Kontrollstelle am Kronberg – km 119. Denke ab spätestesten 14:30 Uhr werden die ersten wieder in Haid eintreffen. Wo die Sphagetti auf sie warten!!!!!

Zielankünfte

Nicht einmal 7 Stunden benötigten die ersten 4 von der 7 Uhr Startgruppe

Es was schneller waren “Flotten” der 0800 Uhr Gruppe, die mit 10 Mann hoch nach 6 Stunden und 10 Minuten in Haid im Ziel eintrafen.

20 Minuten später traf die nächste 6er Gruppe ein.

Bald darauf stellten sich die nächsten dem Zielfoto.

Dann ging es Schlag auf Schlag und im Foyer der Sporthalle herrschte bei der Spaghettiausgabe Hochbetrieb.

Nun waren sie endlich im Ziel, die beiden letzten jungen Mädels aus Passau. Gegen 20:00 Uhr trafen sie ein. Unser Arbeitstag bei der Sporthalle endete um 20:35 Uhr.

Es war ein erfolgreicher 200km Brevet, der unfallfrei verlief und wie zu Beginn des Berichtes erwähnt, der Wettergott war sehr gnädig und hat uns extra für diesen 6.4.2024 ein Traumtagerl gewidmet.

Teilnehmerbericht von Kenneth

Finisherliste:

Secured By miniOrange