Erster 400 km Brevet 2022

Das Teilnehmerfeld für diesen ersten 400er anno 2022 ist beachtlich. Sollte das Wetter am Samstag, den 21.05.2022 mitspielen, dürften es auch nicht sehr viele Absagen hageln.

Bereits diesen Montag um 04:30 Uhr, machten sich Hermann Leitner und Klaus Rinner in präsidialer Begleitung auf die Socken, um einen 400er Streckcheck zu absolvieren. Ich kann euch jetzt schon mitteilen, es war keine Rosinchenfahrt, wie es einer unserer Brevetfreunde bezeichnete, sondern es lagen speziell für mich schwere Steinbrocken am Wege. Doch wir sind froh gelaunt, aber müde um Mitternacht bei der Tennishalle angekommen. Die Strecke habe ich am Dienstag, 22.05.2022 aktualisiert. Also, wer bequemer Weise die Strecken aus alten Zeiten auf sein Garmin Gerät geladen hat und für jährliche Erneuerungen Tracks keine Lust hat, der könnte sich manchmal auf falschen Pfaden bewegen.

400er Brevet Seite mit Track

Teilnehmerliste

Beitrag unserer 400er Fahrt auf Facebook

Hier ein Foto von 3 feschen Burschen bei der Kontrollstelle Stroblwirt in Haslau.

Zwei mutige Brevetler, nämlich Leo Schachinger und Konrad Rinnerberger starteten den Test, diesen 400er in die Nacht hinein zu absolvieren. Sie starteten am 18.5. um 16:00 Uhr bei der Tennishalle. Ihr Fazit war – nie wieder die Nacht durchfahren zu wollen. Sie kamen am 19.5. um 12:15 Uhr wieder nach Haid zurück. Um 4 Uhr früh war ihnen so kalt, dass sie eine bewährte Brevet Nächtigungsstation aufsuchten. Nämlich ein Geldinstitut. Hier ein Foto von den zwei Helden.

Auch Stephan Wöckinger zählt bereits zu den Finishern

drei weitere Finisher

Thomas Langmaier Robert Janisch + Markus Leitgeb

Am 21.05.2022 um 06:00 Uhr wurde der offizielle 400 km Brevet gestartet.

4 Teilnehmer starteten bereits um 05:30 Uhr

Andrzej – Karl – Wieland – Andreas

Kurt Krenhuber schickte mir bereits um 06:07 Uhr ein Foto von der Abzweigung in das schöne Aschachtal. Unter dem Motto:”Der frühe Vogel fängt den Wurm!”, ist er bereit um 04:00 Uhr losgefahren.

Unter hier sind die 06:00 Uhr Starter

Nun waren insgesamt 39 Starter auf der 400er Strecke

Leider haben mit Uhrzeit 08:00 Uhr bereits 5 Teilnehmer aus unterschiedlichen Gründen abbrechen müssen. Hoffentlich wird es nicht so wie bei den kleinen………., dann warens nur mehr……..

So, nun sind die individuellen Urkunden ausgedruckt. Die Sachen für die Labe werden nun im Fiat Talento verstaut und auf geht es dann zum Kronberg, wo ich beim Feuerwehrdepot bei km 239 die Labestelle aufbauen werde.

Der Expresszug rollt

Die Wirtsleute in Haslau (Stroblwirt) mit Kurt Krenhuber

3. Kontrollstelletelle bei km 206

Labestelle am Kronberg

Von 39 Startern haben nur 30 Teilnehmer und 2 Teilnehmerinnen die Finisher Luft geschnuppert. Eigentlich eine sehr hohe Ausfallsrate, die meiner Meinung nach aufgrund der doch guten Wetterbedingungen ein unerwartetes Ausmaß angenommen hat. Na gut, der Wind blies den Marsch im ersten Drittel aus der falschen Richtung. Doch immer wieder machen manche aus falschem Ehrgeiz den Fehler, den Besten nach dem Start nach hetzten zu müssen, anstatt von Beginn an auf moderaten Modus zu schalten. Dann bekommt man halt schwere Beine und der Kopf reagiert sofort darauf und sagt:”Aufhören!”

Aber natürlich hatten die meisten der Nichtfinisher berechtigte Gründe den 400km Brevet abzubrechen.

Wichtig ist, dass alle Finisher unfallfrei, einer sogar Schaltungs stromlos, dass ersehnte Ziel in Haid, erreichten und sich die Spaghetti schmecken ließen.

Herzliche Gratulation den zwei Damen und 30 Herren.

300 km Brevet St. Georgen im Attergau 7. Mai 2022, 07:00 Uhr

16 Starter

machten sich heute Morgen auf die Brevet Strecke. Um es vorweg zu nehmen – es war eine Regenschlacht.

Das Herzstück dieses “bei Schönwetter” wundervollen 300er Brevet ist der Anstieg bei Kilometer 190, wo es Richtung Dienten am Hochkönig auf 1.282 Meter geht, sowie nach einer Abfahrt wieder bei km 197 in Richtung Mühlbach am Hochkönig auf 1.376 Meter hinaufkurbelt. Ich kann mich erinnern, da schon mal das Rad kurz geschoben zu haben.

Infos zur Veranstaltung:

Die Strecke:

Kurz vor 07:00 Uhr versammelten sich insgesamt 16 Starter vor dem Gasthaus Kirchenwirt (Familie Kiefer) im Zentrum von St. Georgen im Attergau. Leider spielte wieder mal das Wetter nicht mit und die Teilnehmer starteten bei ca. 10 Grad Celsius und leichtem Regen. Dieser Brevet hätte sich weit mehr Starter verdient. Allerdings war es aufgrund der Wettersituation geschuldet, dass sich ein 30 – 40 prognostizierte Starterfeld, somit nicht einfand. Verwunderlich ist es allemal, dass trotzdem 15 Mutige und eine Mutige am Start standen.

Die Finisher

14 Starter erreichten erfolgreich, einen von Regen geprägten 300 km Brevet, das Ziel beim Kirchenwirt (Familie Kiefer) in St. Georgen im Attergau. Nach den üblichen Zielfotos, Duschen im Gasthaus wurden den Finishern die Urkunden übergeben. Als Belohnung gab es ein Nudelgericht mit Salat.

Einige wollen diesen 300er Brevet nachholen. Die meisten beschäftigen sich aber schon mit der 400er Strecke, die am 21.5. bzw 26.5. stattfinden wird.