300km Brevet 24.04.2021

Ein herrlicher Frühlingstag, wenn auch früh Morgen mit 5 Grad Celsius, läutete den ersten 300km Brevet dieses Jahres ein. Aufgrund der Corona Pandemie, starteten die Teilnehmer an verschiedenen Startorten und zu unterschiedlichen Zeiten, sodass maximal 4 Radfahrer, ohnedies in ihrer eigenen Trainingsgruppe, unterwegs waren.

Die Übersichtskarte mit 310 km
Die schnelle Truppe – Harald H., Paul U. und Patrick K., starteten um 06:55 Uhr
Martin B., Christoph K., Erik S., und Philipp P., Start um 06:40 Uhr

Stefan V., Tomislav M., Gerald M., Christian H., um 0700 Uhr gestartet.
Sie starteten in Traun, Wieland S., Stephan W., Joe P. und Reinhard K.
Steinbach an der Steyr
Ein Foto während der Fahrt von den Puckinger Naturfreunde
Auch Klaus R., als Einzelkämpfer schickte Grüße von Steinbach an der Steyr bei km 100
Harald H. im Ziel.
Richard A., Ronald K., Helmut B., Eduard C., Naturfreunde Pucking im Ziel.
der Einzelkämpfer Markus F.
Reinhard K., Wieland Sch., Joe P. und Stephan W. nach getaner Arbeit!
Martin B., Erik S., Christoph K., Philipp P.
Tomislav M., Stefan V. und Gerald M.
Klaus R.
Die beiden Finisher Josef Sch. und Stefan R. in Oberwang
auch Krispin H. gesellte sich zu den Finishern!
Simon R.
3 fesche Randonneure im Nationaldress – Alexander V., Dietmar P. und Mathias B.

Bilder von der Kontroll- und Labestelle in Altmünster. Danke Kurt Ahrer für die Organisation der Labestelle.

Weitere Finisher:

200km Brevet 27.03.+10.04.21

Um die Pandemie zu vergessen und davon auch den Kopf frei zu bekommen, ist es auch Lebenswichtig Sport zu betreiben. Corona wird noch lange weltweit unser nicht gewollter Wegbegleiter sein. Sport ist immer ein Arzneimittel für eine angeschlagene Psyche, aber macht auch manchmal den Kopf frei vom alltäglichen Druck. Sich vor der Infektionsgefahr wegzusperren bringt auf Dauer nur Depressionen. Nein, wir bewegen uns im Freien, denn die Ansteckungsgefahr ist da, insbesondere wenn man die allgemein bekannten Sicherheitsmaßnahmen einhält, sehr gering.

Somit habe ich mich entschlossen doch Brevets unter Einhaltung der geforderten Sicherheitsmaßnahmen zu homologisieren. Starts in Kleingruppen (2 – 4 Personen), zu unterschiedlichen Startzeiten, sowie Einstiegstellen auf die vorgeschriebene Strecke in Haid, Oberwang, St.Georgen im Attergau, Gampern usw., war für die beiden ersten 200er Brevets überschaubar und geringen Risiko zu organisieren. Jetzt schon im Vorfeld des Berichtes herzlichen Dank an alle Teilnehmer, die bisher die 200 km Strecke finishten.

Ich habe bei der OMV Tankstelle, B 139 in Haid, sowie in Oberwang bei der Tankstelle Roither, Brevetkarten hinterlegt. Es besteht noch die Möglichkeit, den 200 km Brevet als Einzelstarter, auch in Kleingruppen möglich, zu fahren. Ich werde die beiden Brevet am 25. April abschließen bzw. homologisieren lassen. Solltest du noch Lust dazu haben, so melde dich bitte, bevor du dich auf das Rad schwingst, über die Homepage an.

Neue Streckenführung:

Durch einen Felssturz auf der Atterseestraße ist diese zwischen Steinbach und der Abzweigung zum Weißenbachtal gesperrt. Laut letzter Mitteilung soll dies noch bis Mitte Mai 2021 der Fall sein. Der 2. Teil nach Oberwang über St.Georgen, Gampern usw., fand bei den bisherigen Startern großes Gefallen. Auch ich bin die Strecke schon drei Mal gefahren. Ich überlege, diese Strecke auch nächstes Jahr so zu belassen. Einzig wird es die Änderung geben, dass ich euch den vielgeliebten Kronberg einbaue. Es wird nächstes Jahr hoffentlich wieder Labestellen geben und da ist mir das Feuerwehrgebäude der FF Erlat sehr wichtig. Wir fahren nach der Labe bergab und folglich über Wildenau nach St. Georgen.

Neue Strecke 2021 – Wasserstelle km 91 – Kontrollstelle Oberwang und Haid

Um die neue Strecke zu testen nahmen Helmut G. und ich die jungfräuliche Strecke, natürlich bei Schönwetter, zwei Tage vor dem ersten offiziellen Termin in Angriff.

Es war Helmuts 64 Brevets, bei mir war es Brevet Nr. 99 in Österreich.

Uns folgten am nächsten Tag Ronald K. und Eduard C.

Am 27.03.2021 starteten folglich in Pärchenweise, maximal zu dritt, insgesamt 16 Teilnehmer. Auch in den nächsten Tagen waren einige Einzelstarter unterwegs.

Nachfolgend Fotos der Finisher:

Bernhard M. aus Graz, Markus B. aus Mitterberg und Krispin H. aus Gepoltskirchen.

Markus F. aus Leonding, sein 35. Brevet
Patrick K. aus Putzleinsdorf mit seinen 2 Trainingskollegen Michael P. und Harald H., ebenfalls aus dem Mühlviertel.

Die folgenden Drei haben insgesamt 103 Brevets gefinisht. Reinhard K. aus Linz (46), Wieland Sch. aus Traun (36), Josef S. aus Bad Leonfelden (21)

Karl W. aus Wien, bei seinem 11. Brevet in Österreich!

Viermal Neulinge – das Pärchen Maria E. und Christian R. aus Pettenbach und Brian H. mit Emanuel M. aus Wien.

Weiters waren in den darauffolgenden Tagen folgende Gruppen unterwegs:

Sonja A. aus Steyregg, Peter K. aus Linz, Peter Ko. aus Weißkirchen und Andreas P. aus Pucking. Sonjas erster Brevet – herzliche Gratulation!

4 weitere Konrad R. aus St. Valentin, Ferdinand, Franz (Augi) H. aus Traun und Josef B. aus Linz

Fahrer aus dem Osten (Bgld), die wegen Corona nicht nach Österreich einreisen durften, waren auf einer Ersatzstrecke unterwegs. Enzo, bei der Rast und einem Telefonat mit dem Sportminister. Pia war der Sturz vom Vortag noch ins Gesicht geschrieben!

Auch zwei “alte Bekannte” fuhren natürlich bei Schönwetter. Paul V. aus Bad Leonfelden und Alexander V. aus Bürs. Paul finishte seinen 41 und Alexander seinen 42 Brevet in Österreich. Bald werden auch sie zu Legenden der Brevetszene!

Peter K.B. aus Salzburg war alleine mit Start in Oberweng unterwegs. Er schickte uns wunderschöne Fotos von der Strecke……

Leider habe ich nicht von allen Finishern Fotos. Die Ergebnis bzw Finisherliste wird in Kürze dem Bericht angefügt.

Start zum zweiten 200 km Brevet am 10. April 2021. Wieder in Kleingruppen und verschiedenen Startorten.

Auch sie waren Wiederholungstäter:

Harald H. zum zweitmal, kam als erster Gerhard N. aus NÖ

Markus F., Ronald K., Josef S., Wieland S. zum zweiten 200er

Franz Sch. mit Alexander P., beider starteten in St.Georgen i.A., Alex zum 2.x

Eine Linzer Trainingsgruppe mit Horst W., Chrstian K., Michael S., Mario L. und Rainer H.

Tomislav M. aus Linz, Stefan V. aus Wien, mit dem Ehepaar Heidi und Christian H.

Das Innviertler Fleche Team mit Leo Sch., Johann S., David S., Hannah L und Jürgen D. starteten vor Oberwang

Ein Trainingsgruppe der Naturfreunde Pucking mit Gindi, Helmut, Richard, Eduard, Hannes und Wolfgang, starteten in Hasenufer

Stephan W. mit Reinhard K. und Romana sowie Harald F.

3 Randonneure die in der Statistik weit vorne liegen.

Andrzje T. aus Wasenbruck, gefinisht mit Thomas H. aus St.Georgen am Walde und unterwegs Illia A. aus Wien.

Manfred P. aus Hellmonsödt und Helmut G., 200er zum 2.x

Unser Freund Joe P. aus Wien war auf Ersatzroute unterwegs!

Ronald K. und Thomas L., auf genehmigter Ersatzstrecke im Raume Wien.

Fred H., Nikolaus M., Daniel E. und Christian K.

Josef B. aus Enzersfeld, Martin B. aus Tragwein, Erik S. aus Linz, Manfred F. aus Linz, Christian K. aus Puchenau, Christoph K. aus St.Marien, Rainer M. aus Linz,

2 Tiroler – Mathias B. mit Dietmar P., beide starteten in Oberwang und waren zur Halbzeit in Haid.

Klaus G. aus St.Georgen, unterwegs mit den Asphalt Tigern aus Lenzing, Jochen F., Gerold G., Helmut H., Jürgen P. Sie starteten im Bereich Lenzing.

Stephan R. aus Wien

Nach getaner Arbeit………

Klaus R aus Enns Bis zum Schluss auf Jürgen G. und Andreas Liska gewartet!!!

Auch am Sonntag, den 11. April waren welche unterwegs

Die Trainingsgruppe um Heidelinde B., vom Tria Obertrum starteten von ihrem Heimatort aus.

Stefan R. mit Georg T., beide starteten in Gampern

Auch Hermann L., war Sonntags unterwegs. Ich durfte ihn begleiten.

Kontrollstelle Tankstelle Roither – Super Möglichkeit den Flüssigkeitsbedarf aufzufüllen.

Am 17.4. finishten auch Paul U., Bernhard S. und Kurt K. den 200er

Paul hat keine Angst vor der Kälte!

Bernhard St. -Sein zweiter 200er in diesem Jahr.

Kurtis erster Brevet nach seinem Kuraufenthalt.

Weitere Finisher:

Die beiden Wiener “Alt”-Randonneure – Andreas Sch. und Michael K.

Somit haben wir per 28.04.2021 insgesamt 135 Brevetfinisher für die 200 km Strecken. Achtung, dieses Wochenende, aber auch bis 02.05.2021 können noch Einzelstarts homologisiert werden. Bitte um Anmeldung dafür – Brevetkarten sind sowohl bei der OMV-Tankstelle B 139 in Haid, als auch bei der Tankstelle Roither in Oberwang zu nehmen und zu stempeln.

Vorschau:

Wir starten am 24.04. den 300 km Brevet. Der Start erfolgt ab 06:00 Uhr wieder in kleinen Gruppen. Wir müssen auch hier die Ersatzstrecke (den alten 300er, zuletzt vor 3-4 Jahren gefahren) radeln. In Altmünster könnt ihr euch etwas stärken.

Hier Track mit den Kontrollstellen K1 Maria Neustift, K2 Leonstein, K3 Altmünster, K4 Oberwang, K5 Stadl Paura. Allerdings haben wir ausnahmsweise 13 km mehr. Man sollte auf 313 km kommen.

300km Brevet Ebensee Weissenbachtal

300 km Brevet mit Start St. Georgen am 1.5.2021 findet nicht statt. Ev. holen wir diesen am 21. August 2021 nach. Der terminisierte 300er am 24.4. kann dann auch am 1.5. mit Startort Haid oder anderer Einstiegstelle erfolgen. Die Teilnehmer bzw Finisherliste wird per 9.5. geschlossen und einer Homologation zugeführt.

Der 400 km Brevet findet plangemäß statt, ev. eine kurze Streckenänderung.

Brevetsaison 2021

Die Brevet Planung für 2021 wurde bereits in den Wintermonaten durch neuerliche Coronawellen getrübt. Auch das Auf und Ab der gesetzlichen Infektions Vermeidungsmaßnahmen trug insgesamt nicht zur Durchschaubarkeit, was darf man tun und was nicht, bei. Der gesunde Hausverstand ist hier gefragt. Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig Sport auszuüben und sich vor allem im Freien aufzuhalten. Wir müssen einfach begreifen, dass wir mit dem Vorhandensein dieses, für manche Personen gefährliche Virus, leben und das Beste daraus machen müssen. Daher habe ich mich entschlossen, Brevets als Einzelstarter, bzw in kleinen Trainingsgruppen bis zu vier Personen, zu homologisieren. Ich möchte ganz einfach als Motivator für die Bewältigung einer vorgegebenen Strecke, die dann auch dem Randonneurs Weltverband (BRM) einer Homologation zuführe, fungieren.

Ja, die Durchführung der 200 km Brevets am 27.3. und 10.4.2021 hat wunderbar geklappt. Im Mail an die Teilnehmer habe ich die Voraussetzungen für den Start entsprechend eingefordert. Somit sind die Starter einzeln, aber maximal zu dritt zu unterschiedlichen Zeit losgefahren, aber auch an anderen Orten in die Strecke eingestiegen. Somit kam es dann auch auf der Strecke zu keiner großen Gruppenbildung. Auch sind einige Finisher an anderen Tagen zeitnah zu den Terminen gefahren.

Weitere Einzelstarts zum 200 km Brevet Termin 10.4. sind bis 22. April noch möglich. Ich habe sowohl bei der OMV in Haid, B 139, als auch bei der Tankstelle Roither in Oberwang, Brevetkarten hinterlegt. Wer noch fahren möchte, bitte um Anmeldung über die Homepage. Wenn ihr dann gefahren seid, per Mail dann den Track sowie ein Foto für die Urkunde an mich bzw folgende Mail, ferdinand.jung@liwest.at, schicken. Wenn ihr auf Strava seid kann ich dann auch einsehen und ihr braucht mir den Track nicht schicken. Ein Foto könnte ihr ja auch auf Strava raufladen. So erspare ich mir Datenmüll. Die Urkunde wird euch dann zum selber ausdrucken per Mail geschickt.

Übrigens die 200 km Brevetersatzstrecke (Sperre Attersee zwischen Steinbach und Abzweigung Weißbachtal)hat bei allen Finishern Gefallen gefunden. Auch hat sie mit ca 1500 Höhenmeter etwas weniger als die sonst gefahrene Strecke. Wahrscheinlich werde ich künftig den 2. Teil über St. Georgen belassen, aber den Kronberg mit der Labestelle bei der Feuerwehr Erlat möchte ich aus organisatorischen Gründen unbedingt mit einbauen. Man kann ja auch anschließend über Wildenhag nach St. Georgen radeln.

Wie schauts aus mit den weiteren Brevets?

Der Osten Österreichs hat den Lockdown nun verlängert. Manche Politiker fordern einen Österreich weiten Lockdown, somit müssen wir zeitnah zum 24.4. für den 300 km Brevet entscheiden. Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass ein organisierte Start von Haid aus, wieder in Kleinstgruppen funktionieren kann. Folgende Ausweichroute – da bis Mitte Mai noch Sperre am Attersee – wird gefahren:

300km_Brevet Ebensee_Weißenbachtal

Für den 300 km Brevet 1.5.2021, mit Startort St.Georgen im Attergau, werde ich den Startort nach Haid verlegen, da die Originalstrecke über deutsches Bundesgebiet führt (2 x Grenzübertritt). Ich werde dafür eine neue Strecke ab Haid, ev Ennstal – Hengstpass usw planen. Ev. holen wir den 300er mit Startort St. Georgen zu einem späteren Zeitpunkt nach.

Für den Osten, die ja nicht nach Österreich einreisen dürfen 🙂 ,hat Thomas Langmaier einen 200 km und einen 300 km Track gemacht, den ich euch auf Anfrage schicken kann: 300 km um Wien

Christian Repaski hat einen Track im Salzburger Land zusammengestellt: Strecke Salzburger Land

Alle die sich im Randonneurs Mail Verteiler befinden, werde ich die Ergebnislisten von den beiden 200km Brevets, sowie die derzeitige Anmeldeliste für den 300er 24.4. übermitteln.

Das Fleche 22. Mai möchte ich unbedingt durchziehen, da dafür Rahmenschilder, eigene Brevetkarten etc. in Auftrag gegeben werden müssen. Diesbezüglich werde ich den Team Kapitänen um den 10. Mai entsprechende Infos zukommen lassen.

Die 600 km Strecke habe ich um 700 Höhenmeter im 2. Teil entschärft. Streckenänderung ab Trieben, da wir dadurch auch mit der Raststätte in St. Pangraz eine geeignete Kontrollstelle mit dem Rasthaus bzw der Tankstelle haben. Da gibt es auch warmen Leberkäse.

Die 1000 km Brevet- Strecke, bietet auch 2 Optionen – a) anstatt der Postalm die Streckenführung über Thalgau – Hallein und b) anstatt Soboth den Radlpass.

Fragen und Anregungen, egal welches Thema Brevet betreffend, bitte nur an dieses Mail: ferdinand.jung@liwest verwenden.

In der Hoffnung, dass wir diese schwierige Pandemiezeit bald überstanden haben, verbleibe ich mit den allerbesten Gesundheitswünschen

Euer

Ferdinand Jung

Neu 2020: Kärnten Brevet

Kommendes Jahr, genauer gesagt am 6. Juni um 7:00 Uhr morgens, kommt es zur Erstauflage des Kärnten Brevets.

Der Start erfolgt wie gewohnt in Haid. Die Strecke verläuft dann durch das Kremstal nach Kirchdorf und über den Pyhrnpass in das Ennstal, welches dann über den wunderschönen Sölkpass Richtung Murau verlassen wird. Danach geht es über Neumarkt, Friesach und Magdalensberg zum Wörthersee.

Nach einer obligatorischen Seeumrundung geht es wieder Richtung Norden. Durch das Lavantal, in weiterer Folge über Trieben, erreicht man wieder das Ennstal (zwischen Trieben und Admont stellt sich noch der Anstieg über Kaiserau in den Weg!). Danach verläuft die Strecke entlang der Enns und in weiterer Folge durch das Ramingtal über Steyr nach Hause in den Oberösterreichischen Zentralraum.

Alle Details findet ihr hier: Streckenverlauf


Termine fix, Anmeldungen 2020 möglich

Die Brevet Termine für 2020 stehen nun endgültig. Die Anmeldung für die Veranstaltungen ist bereits möglich!

DistanzDatumStartort/Strecke
200 *2020.03.28, 08:00Haid/Ansfelden, OÖ
200*2020.04.04, 09:00Haid/Ansfelden, OÖ
200*2020.04.18, 08:00St. Georgen i.A., OÖ
300*2020.04.25, 08:00Haid/Ansfelden, OÖ
400*2020.05.16, 06:00Haid/Ansfelden, OÖ
600*2020.06.20, 07:00Haid/Ansfelden, OÖ
3002020.06.27, 07:00Haid/Ansfelden, OÖ
400 2020.07.04, 06:00Haid/Ansfelden, OÖ
6002020.07.11, 06:00
Haid/Kärtnen
10002020.07.25, 05:00
Haid/Ansfelden, OÖ
300*2020.08.08, 07:00Weiden, BGL
200*2020.08.09, 08:00Weiden, BGL
3002020.08.22, 07:00St. Georgen i.A., OÖ
2002020.09.05, 08:00Haid/Mühlviertel, OÖ

Statistikupdate & Vorschau

Statistikupdate

Die Statistikseite wurde soeben mit den Daten von 2019 erweitert. Wie unten ersichtlich konnte die Anzahl an Brevetstarts erneut erhöht werden. Danke an alle Randonneure für diese positive Entwicklung!



Überblick über die Anzahl der jährlichen Brevet Absolventen in Österreich.

Vorschau auf 2020

Hier gibt es vorab ein paar Fakten für das nächste Jahr.

Der 200 km Eröffnungsbrevet findet am 4. April 2020 statt.

Das Highlight der Saison wird der 1000 km Brevet über die Großglockner Hochalpenstraße sein. Termin: 19. Juni 2020.

Die Brevets im Burgenland finden am 2. Mai und 3. Mai statt. Es wird am 1. Mai einen 300 km Brevet von Haid nach Weiden am See geben. Der 200er und 300er mit Startort St. Georgen an der Gusen am 18. April bzw 9. Mai.

300 km Brevet Startort St. Georgen im Attergau, voraussichtlich am 9.5. und 200 km am 10.5. (Änderung 10.5. ist Muttertag, daher vermutlich am 18.5.

Fix und gültig sind die Termine für 2020 am 10.10.2020, dann werden sie termingebunden an den ACP nach Paris geschickt.

Beim 600 km Brevet, vermutlich am 30. Mai, müssen wir betreffend Zimmer bei km 317 (Gasthaus Messerer) eine andere Alternative suchen, da das Gasthaus die Zimmer nur mehr an Jahresgäste vermietet. Danke für die gute langjährige Zusammenarbeit.

Ev. Möglichkeit einer Nächtigung würde sich in Böheimkirchen www.transilvania.at anbieten.

Voraussichtliche Termine 2020


Brevet 200 km, 04.04.2020, 09:00 Uhr – Haid/Ansfelden 
Brevet 200 km, 18.04.2020, 08:00 Uhr – St.Georgen im Attergau
Brevet 300 km, 25.04.2020, 07:00 Uhr – Haid/Ansfelden 
Brevet 300 km, 01.05.2020, 07:00 Uhr – Haid – Weiden am See
Brevet 300 km, 02.05.2020, 07:00 Uhr – Weiden am See
Brevet 200 km, 03.05.2020, 08:00 Uhr – Weiden am See
Brevet 300 km, 09.05.2020, 07:00 Uhr – St. Georgen im Attergau
Brevet 400 km, 16.05.2020, 06:00 Uhr – Haid/Ansfelden  
Brevet 600 km, 30.05.2020, 07:00 Uhr – Haid/Ansfelden  Brevet 600 km, 06.06.2020, 07:00 Uhr – Haid – Kärntnerrunde neu
Brevet 1000 km, 19.06.2020, 05:00 Uhr – Haid/Ansfelden 
Brevet 200 km Mühlviertel, 05.09.2020, 08:00 Uhr – Haid/Ansfelden 

 Brevet ohne Labe und Essen im Ziel

Brevet 200 km, 28.03.2020, 08:00 Uhr – Haid/Ansfelden  Brevet 300 km, 01.05.2020, 07:00 Uhr – Haid – Weiden am See Brevet 400 km, 23.05.2020, 06:00 Uhr – Haid/Ansfelden

Edith und ich wünschen euch einen schönen Winter und freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2020.

Rückblick Brevetjahr 2019

Finisher pro Brevet

BrevetFinisher
200 km 23.328
200 km 30.443
200 km 6.487
300 km 13.427
200 km 14.415
300 km 20.460
200 km 27.414
300 km 1.537
300 km 4.524
200 km 5.57
400 km 11.568
400 km 30.522
600 km 1.612
680 km 20.633
200 km 7.961

Jahresbrevetstatistik

7 x 200 km – 285 Finisher = 57.000 km

4 x 300 km – 148 Finisher = 44.400 km

2 x 400 km – 90 Finisher = 36.000 km

3 x 600 km – 109 Finisher = 65.400 km

gesamt – 632 Finisher =247.000 km

70 Superrandonneure 2019

200km Abschlussbrevet mit SR und PBP Ehrungen

Der letzte Brevet einer langen Saison wurde am Samstag, den 7. September 2019 gestartet. Leider war das Wetter der Spaßverderber des Tages. Trotzdem hatten wir 61 Finisher. Die Labestelle wurde in Schenkenfelden in das neue Feuerwehrhaus verlegt, weshalb es eine Streckenänderung gab und nunmehr nicht mehr über Bad Leonfelden nach Zwettl gefahren wurde.

Als Brevetorganisator ist es mir bedauerlicherweise nicht mehr möglich, bei Events mit vielen Startern gleichzeitig zu organisieren und mitzufahren. So musste doch am Samstag der Start, die Labestelle in Bad Leonfelden, die Zielankunft und in der Folge die Abschlussfeierlichkeit im Rathaussaal in Haid vorbereitet und organisiert werden. Wie gerne wäre ich doch auch am Samstag bei einem von Regen geprägten 200er mit euch mit gefahren. So musste ich bei kitschigen 27 Grad und Sonnenschein diesem 200er bereits am Mittwoch in Angriff nehmen.

Mit dabei waren: Hermann Leitner, Gerhard Reisinger, Erwin Meindl und Ferdinand Jung.

Dieser “Vorausfahrt – Brevet” fand einen gemütlichen Ausklang in Josis Cafe in Traun.

Der Start 200 km Brevet 7.9.2019

Die Startunterlagen werden ausgegeben.
Die Niemöllers, Lorenz und Manja fuhren als erste los!
Um 07:30 Uhr – der erste offizielle Start.
Um 08:00 Uhr wurde die zweite Startgruppe auf den Weg geschickt.

Sabine war mir beim Aufbau der Labestelle im geräumigen Feuerwehrdepot behilflich. Es gab heiße Suppe, Tee, Cola, belegte Brote und Kuchen. Zwischendurch schrieb ich die Urkunden für die Finisher.

Bei der Labe- und Kontrollstelle vor dem Feuerwehrhaus Schenkenfelden

Ab 19:00 Uhr wurde die Veranstaltung in den Rathaussaal in Haid verlagert. Hier gab es gleich mal ein Buffett für die ca 80 – 90 answesenden Personen. Nach der Begrüßung aller Anwesenden und den Ehrengästen, Bürgermeister Manfred Baumberger, sowie seinem Stellvertreter und Sportstadtrat Christian Partoll, als auch dem Meister der Langstreckenszene, Wolfgang Fasching, startete ich den Jahresrückblick auf die vergangene Saison.

Rückblick Brevetjahr 2019

200 km am 23.03. – 28 Finisher

200 km am 30.04. – 43 Finisher

200 km am 06.04. – 87 Finisher (offizieller Eröffnungsbrevet mit Labe + Spaghetti im Ziel)

300 km am 13.04. – 27 Finisher

200 km am 14.04. – 15 Finisher

300 km am 20.04. – 60 Finisher

200 km am 27.04. – 14 Finisher (Start und Ziel St. Georgen im Attergau)

300 km am 01.05. – 37 Finisher ( Start und Ziel St. Georgen im Attergau)

300 km am 04.05. – 24 Finisher (Start und Ziel Weiden am See, Burgenland)

200 km am 05.05. – 7 Finisher (Start und Ziel Weiden am See, Burgenland – Dreckswetter!!!!)

400 km am 11.05. – 68 Finisher (26 DNS-6 DNF)

600 km am 18.05. – 64 Finisher (19 DNS – 4 DNF)

400 km am 30.05. – 22 Finisher

600 km am 01.06. – 12 Finisher

600 km am 20.06. – 33 Finisher 685km (West-Ost, Bregenz nach Weiden, 17 DNS

200 km am 07.09. – 61 Finisher (Abschlußbrevet 25 DNS – 2 DNF)

Jahresbrevetstatistik

7 x 200 km – 285 Finisher = 57.000 km

4 x 300 km – 148 Finisher = 44.400 km

2 x 400 km – 90 Finisher = 36.000 km

3 x 600 km – 109 Finisher = 65.400 km

gesamt – 632 Finisher =247.000 km

Ehrung der Superrandonneure

Als nächster Programmpunkt kam die Ehrung der Superrandonneure 2019, all jener, die bei PBP nicht dabei waren oder finishten. Natürlich waren auch alle jene die PBP finishten Superrandonneure.

Geehrt wurden als Superrandonneure, namentlich lt. Foto:

(Bgm. Manfred Baumberger) -Alexander Pillinger – Florian Atzlesberger – Ronald Kahr – Patrick Katzinger – Lorenz Niemöller -Pierre Kopppensteiner – Klaus Gruber – Franz Scharler – Klaus Rinner – (Sportstadtrat Christian Partoll) – (Edith Jung) – knieend:

Helmut Witt – Eduard Cahunek – Peter Kneidinger – (Ferdinand Jung) – Johannes Weixelbraun

Nach einer Pause, gab es ein interessantes, ausführliches und amüsant geführtes Interview zwischen Wolfgang Fasching und dem Randonneurspräsidenten Ferdinand Jung. Das Hauptthema war Faschings kürzlich absolvierter Weltrekord von Gibraltar zum Nordkap.


Gibraltar to Nordkap neun Länder, 10 Tage 20h 47min, ein Rekord

Der Höhepunkt des Abends war die Ehrung der Paris – Brest – Paris Finisher.

Die erfolgreichen Finisher PBP 2019 mit Wolfgang Fasching

Reinhard Kumpfhuber, Wolfgang Riepl, Dietmar Pasqualini, Ronald Kager – Harald Friesenecker – Gerhard Lindner – Stephan Requart – Helmut Gfrerer – Leopold Schachinger – Christian Repaski – Horst Wallner – Robert Janisch – Konrad Rinnerberger – Andrej Torbicz – Ferdinand Jung – Thomas Langmair – Wieland Schwinger – Karl Mitteregger – Bernhard Stauder – Johann Strauß – Johannes Pilz – Alexander Vonbank – Markus Friedrich – Faruk Kujundic – Josef Startlinger – Stefan Bitesnich – Werner Radl – Friedrich Aigner – sowie die Damen Heidelinde Bitesnich und Pia Grasich

Die beiden Damen sind nach Christa Hainzl-Fellhofer (2011), die beiden nächsten Frauen, die Paris – Brest – Paris finishten. Somit haben es aus österreichischer Sicht erst 3 Frauen geschafft.

Heideline Bitesnich und Pia Grasich – Edith übergibt die Finisher Urkunden

Herzliche Gratulation den Finishern und Finisherinnen!!!!!

Fotos:

Brevet by Lorenz Niemöller

Abendveranstaltung by Lorenz Niemöller

Finisherliste

Vorschau auf 2020

Der 200 km Eröffnungsbrevet findet am 4. April 2020 statt.

Das Highlight der Saison wir der 1000 km Brevet über die Großglockner Hochalpenstraße sein. Termin 19. Juni 2020.

Die Brevets im Burgenland finden am 1.5., 300km und am 3.5. 200 km statt. Wir werden beim 300er 2 Varianten anbieten. Eine davon ist Start in Haid und Ziel in Weiden am See, soferne Enzos Bistro wieder zur Verfügung steht und die 2. Variante ist die bereits bestehende Strecke wie 2019, mit kleinen Abänderungen.

St. Georgen im Attergau, voraussichtlich 200 km am 18.4. und 300 km am 9.5.

Beim 600 km Brevet müssen wir betreffend Zimmer bei km 317 (Gasthaus Messerer) eine andere Alternative suchen, da das Gasthaus keine Zimmer mehr vermietet. Danke für die langjährige Zusammenarbeit.

Edith und ich wünschen euch einen schönen Winter und freuen uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2020.

Liebe Grüße

Ferdinand Jung

West – Ost Brevet – Bregenz am Bodensee nach Weiden am Neusiedlersee – 686km

Startfoto vor dem Festspielhaus in Bregenz. Los ging es um 05:00 Uhr. 4 Teilnehmer starteten eine dreiviertel Stunde früher.
Anmerkung: Das Foto wurde von Walter Navratil gemacht. Er wollte selbst teilnehmen, aber die zuverlässige ÖBB hatte sein Rennrad trotz Reservierung (Wien – Bregenz) im Jänner dieses Jahres nicht mitgenommen. Sie nehmen ja nur 5 Räder mit. Obwohl 2 andere Reisende erst gestern die Reservierung machten hat die ÖBB diese bevorzugt und den Walter eliminiert. Trotzdem ist er nach Bregenz angereist. Ein Skandal was sich unsere Bahn da leistet.

Es waren ja ursprünglich einige mehr an Teilnehmern angemeldet. Ich möchte jetzt aber hier auf das Thema der Absagen nicht eingehen. Doch manche machen es sich schon sehr einfach.

So blieben 34 Teilnehmer übrig, die sich auf Großteils mit der Bahn auf den Weg nach Bregenz begaben. Für die meisten Teilnehmer konnte ein Zimmer im Gasthaus Linde gebucht werden und somit waren sie bis auf ein paar Ausnahmen auch am Vortag um 18:00 Uhr bei der Fahrerbesprechung im Gastgarten des Gasthauses anwesend. Es gab wieder als letztes Abendmal vor dem West – Ost Abenteuer, das obligatorische Spaghettiessen.

Hier noch ein Foto vor der Abreise in Haid, wo mir Roni behilflich war die Utensilien zu verladen. Edi, der auch mitfuhr, fotografierte uns.

Hier schon ein paar Bilder von den ersten 40 km.

Bei km 104 machte der Chef persönlich die Labestelle in Lechbruck. Gleichzeitig war es die erste Kontrollstelle. Die ersten 11 Teilnehmer kamen bereits um 08:25 Uhr dort an. Die Suppe war bereits zubereitet. Mahlzeit, die Herren!

Hmmmm, die Suppe scheint zu schmecken. Ja, es war doch ein Haubenkoch unterwegs.
Familie Reiser bei der K 1

In Obertrum bei km 309, war die 3. Kontrollstelle. Heidelinde Bitesnich organisierte hier eine Labestelle.

Die 4. Kontrollstelle bei der OMV in Stadl Paura kurz vor der Abenddämmerung.


Offensichtlich eine intensive Besprechung über was auch immer?!! Vielleicht erzählt er einen Mühlviertlerwitz.

436 km – hier in Haid haben die Teilnehmer zwei Drittel der Strecke geschafft. Es gab auch Spaghetti und die Möglichkeit sich auf den Turnmatten in der Halle auszuruhen. Einige länger, einige kürzer.

Die ersten kamen um 21:30 Uhr in Haid an, die letzten um 04:05 Uhr. Wer mathematisch ein bischen begabt ist, kann sich somit ausrechnen, wieviel Stunden die Erstankommenden gegenüber der Letzankommenden von der Ruhezeit her im Vorteil waren. Ab 05:30 Uhr gab es für 21 Teilnehmer Frühstück von Edith serviert.

Meine beiden Helfer bei der Labe – Kontoll- und Schlafstelle in der Tennishalle in Haid. Edith und Johann. So kam auch ich zu 2 Stunden Schlaf. Danke für die Unterstützung.


Stefan und Markus fuhren nach dem Essen weiter.

Beim Spaghettiessen in der Tennishalle.
Auch Christoph fuhr die Nacht durch.
Eine Gruppe bei der Weiterfahrt in der Früh in Haid
Markus Friedrich aus OÖ – auch er war schlaflos unterwegs.
3 die den West – Ost ohne Schlaf absolvierten – Richard Ivancsic aus dem Burgenland – der Deutsche Christoph Moder mit dem schnellen verbauten Liegerad und Stefan Seidl aus OÖ.
Als die “7 Zwerge” kann man sie nicht bezeichnen, denn dafür waren sie zu schnell unterwegs. 6 Oberösterreicher und ein Niederösterreicher – Reinhard Kumpfhuber, Joe Pilz (NÖ), Josef Starlinger (ein waschechter Mühlviertler, was an der Aussprache deutlich zuzuordnen ist), Wieland Schwinger, Bernhard Stauder, Ronald Kahr und Edi Cahunek.
Gerd Wohfromm mit Helmut Gfrerer
Hannes Klessinger aus Regensburg
Horst Watzl – Friedrich Aigner – Rudi Peyreder – Klaus Rinner – Daniel Ehrl – Fred Hofbauer und der Tiroler Dietmar Pasqualini
Die Niederösterreicher Gang – Andrezj Torbicz, Helmut Hehn, Hannes Pfisterer und Gerhard Andres. Ein OÖler mit dem Italia Trikot (endlich hat er jetzt auch ein Österreich Randonneurstrikot erworben) hat sich dazwischen gestellt.
Reiser – Vater und Sohn, sie waren die letzten Finisher kurz nach 22:00 Uhr in Weiden am See vor Enzos Bistro – herzliche Gratulation
Hier ein Großteil der erfolgreichen Finisher – bravissimo

Und hier sind die erfolgreichen Finisher namentlich samt Homologationsnummer angeführt.

400km und 600km am 30.5. / 1.6.2019

Klaus hat den Start versäumt und durfte den Brevet von hinten aufrollen.

17 Starter auf dem Weg den letzten 400 km Brevet in dieser Saison zu finishen. 5 Teilnehmer durften nach Genehmigung einen anderen Starttermin wählen. Somit hatten wir ein Ergebnis von 22 Finisher für diesen 400 km Brevet.

Auch wenn es für diese Jahreszeit etwas zu kühl war, durften sich die Teilnehmer auf einen regenfreien Brevet freuen.

Hier die Finisher:

Wie immer waren Franz und Alexander die ersten. Während ich dieses Foto per WhatsApp erhielt, war ich mit Stefan Requat noch bei der Kontrollstelle in Bad Ischl, also 100 km dahinter.
Die nächsten 6 Finisher dank Ronnys Selfie wunschgemäß dokumentiert.
Karl, dem am 11.5. wetterbedingt das Finishen versagt blieb, hat nun auch seine Qualifikation für PBP 2019 in der Tasche. Er kam mit Klaus und Michael ins Ziel.
Stefan, der ebenfalls seinen 2. 400er gemeinsam mit mir fuhr, waren die letzten, der erfolgreichen Finisher. Die Geisterstunde war bereits angesagt. Aber wir kamen furchtlos ins Ziel. Stefan hatte dieses Mal sein schnelles Rad dabei.
Patrick und Peter – Gratulation

Finisher 400km am 30.5.2019

600 km Brevet am 1.06.2019

12 Finisher bildeten den Abschluss der normalen Brevetserie. Ein 600er, der West-Ost, ist ja noch ausständig.

Die vier Schnellen starteten um 06:00 Uhr.
Bei der letzten Kontrollstelle “Wirtshaus zur Gerti”.
Zu viert fuhren sie um 05:00 Uhr weg – zwei gaben auf. Klaus und Horst waren die ganze Tour gemeinsam unterwegs.
Walter aus Wien gemeinsam mit Martin aus Deutschland.

Finisher 600km am 1.6.2019