200km Abschlußbrevet 2020

Krenhuber Kurt, startete bereits zeitig in der Früh und fotografierte der Donau entlang

65 Teilnehmer entschlossen sich am Samstag, den 5. September 2020 den letzten organisierten Brevet ins schöne Mühlviertel zu starten. Die Wetterbedingungen waren Extraklasse. Der Wettergott würdigte somit unseren organisatorischen Aufwand für die Brevetfahrer. Aufgrund der aktuellen Situation mit dem wieder aufkommenden C-Virus, verzichtete ich auf den üblichen gemeinsamen Start mit Starterfoto. Die Teilnehmer durften Gruppenweise nach Übernahme der Brevetkarten selbständig starten.

Donaubrücke in Abwinden – Herbert Brüggler in Front

Kontrollstelle 1 – St. Leonhart bei Freistadt

Carmen erwartete die Teilnehmer bei km 67 mit Wasser, Saft und Kuchen. Sie fuhr ja dieses Jahr mit mir und Hermann erstmals einen 200 km Brevet.(Salzkammergutrunde). Nächstes Jahr wird sie auch den 300er wagen.

Ferdinand mit Carmen
Vor dem Gasthaus Janko in St. Leonhart bei Freistadt
Berta Gufler (ihr erster Brevet), Krispin Hable (noch gut gelaunt vor dem Unfall), Franz Scharler
3 Mädels in St. Leonhart – Angelika – Heidelinde – Manja
Hier gesellten sich noch Lorenz und Rene dazu.
Peter Banokyi K., Paul Vogtenhuber, Josef Starlinger, Patrick Katzinger, Peter Kneidinger,
4 Ansfeldner Jungs waren auch dabei!
Als letzte gestartet war es wohl nichts mit einer Aufholjagd. Sie verteidigten diesen Ehrenplatz bis in das Ziel.

Kontrollstelle 2 + Labestelle Feuerwehrhaus Schenkenfelden

Bei km 106 durfte ich die Starter empfangen. Es gab Suppe, belegte Brote, Kuchen, Saft und Cola.

Mehr als die Hälfte der Strecke war geschafft.

Es war alles im Innenraum des Feuerwehrhauses vorbereitet. Suppe-belegte Brote-Bananen-Kuchen-Saft.
Man merkt doch, dass beim Abschlussbrevet keine Eile war schnellstens ins Ziel zu kommen.
Hier haben wir mit Esther das 5 Mädel im Bunde.
War das jetzt ein gemütlicher Betriebsausflug oder doch ein Brevet?
Die 4 wollten überhaupt scheinbar übernachten!

Kontrollstelle 3 Gasthaus Dieplinger an der Donau

Bei km 173 war die letzte Kontrollstelle.

Die Finisher des Abschlussbrevets 2020

Ergebnisliste

Nach genau 200 km haben es 62 Teilnehmer geschafft das Ziel in Haid wieder zu erreichen. Leider wurde der Brevet von einem schweren Unfall überschattet. Krispin H. fuhr in Waxenberg, bergab einem PKW auf, der ohne zu blinken links abbog und vor ihm abbremste. Glücklicherweise dürfen wir ihn im nächsten Jahr wieder bei den Brevets begrüßen. Nasentrümmerbruch und Prellungen war das Ergebnis seines Abfluges nach dem Anprall am seitlichen Heck des PKWs. Er hatte somit noch Glück im Unglück, denn es hätte Ärgeres passieren können. Wir wünschen im von ganzen Herzen einen schnellen Heilungsverlauf.

Da ich mit dem Wettergott einen Deal aushandelte, war samstags ein wunderschöner Tag angesagt (Sonntags regnete es bereits). Somit besorgte ich gemeinsam mit Hermann L. 9 Garnituren Biertische und Bänke von den Naturfreunden Pucking. Diese platzierten wir direkt vor dem Eingang des Tennisbuffett. Somit konnten wir Ediths Spaghetti unter freiem Himmel genießen.

Peter Kneidinger – Patrick Katzinger – Josef Starlinger – Manfred Forstner – Thomas Dvorak – Paul Unhold – Siegi Osterkorn – Markus Friedrich – Alexander Pillinger
Daniel Halmschlager-Lukas Kasper-Erik Steinberg-Bernhard Stauder-Friedrich Aigner-Thomas Langmaier
Gerald Riedl-Paul Vogtenhuber-Rainhard Jansch-Horst Wallner-Johann Magloth-Herbert Brüggler
2 Tiroler – Bernhard Zech mit dem Neuling Mathias Behmann, der sich am Vortag ohne Aufforderung die österreichische Randonneurs Nationaldress leistete. Weiters Franz Scharler mit seinem Schatzi, Berta Gufler, die ebenfalls erstmals einen Brevet finishte. Also 2 Neulinge am Finisherfoto!
Die Ansfeldner Truppe in gelb (Heinz Farthofer-GerhardHofbauer-Sepp Baumgartner-Rudi Peyreder), mit dem Tiroler Dietmar Pasqualini in der roten Dress, dem aus Ungarn stammenden Peter Bakonyi-Krpati, Gerhard Riedl, Rainhard Jansch und dem Freilassinger Andreas Egert.

Kurt Krenhuber, der meistens sehr zeitig morgens startet, schaffte es dieses Mal nicht als Letzter anzukommen. Auch Gerald Minichshofer ist immer wieder ein gern gesehener Teilnehmer.

Gerhard Reisinger, der unterwegs wegen Magenprobleme leiden musste, bedankte sich bei seinem Helfer Hermann Leitner.
Zwei nette Russen, die derzeit in Wien arbeiten, fuhren ihren ersten Brevet. Sie waren überglücklich diesen Brevet gefinisht zu haben.
Sowas gefällt mir – 4 am Foto mit unserer Nationaldresse – mit ihrem “Vormund” Kumpfi, der offensichtlich in der Truppe vor – während – und nachher – das Sagen hat. Von links nach rechts Wieland Schwinger – Reini Kumpfhuber – Joe Pilz – Stephan Wöckinger.
Sieben dieser Truppe sind immer wieder gemeinsam auf einem Finisher Foto zu sehen. Lorenz + Manja Niemöller, Heide + Stefan Bitesnich – “Opa” Johann Strauß – Rene Klug – Frederic Nourry – Georg Rosenmayr + Angelika Le Brun.

Klaus Rinner – Gerhard Lindner – Hans Teuchtmann.
Stefan Lachinger mit Fred Hofbauer. Fred reiste zum Brevet aus dem Mühlviertel mit dem Rad an und brachte es mittels Muskelkraft wieder zurück.

Ein paar Fotos “after twohundred”, danke Edith für die Spaghetti!

2 nette Burschen aus Rußland, ihr erster Brevet.
Wie man sieht, es wurde bereits finster und es war wieder ein sehr, sehr langer Veranstaltertag!!!

Fotos Lorenz Niemöller – danke Lorenz!!

Brevetstatistik 2020

Ich schloss die Brevetterminplanung Anfang Oktober 2019 mit 14 Terminen zeitgerecht ab und meldete die Brevets wunschgemäß auch zeitlich dem ACP (Audax Club Parisien). Noch vor Weihnachten waren die Termine anmeldungsreif auf unserer Homepage. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand, was auf uns zukommen würde. Schon Tage vor dem Lockdown, Mitte März 2020, zeichnet sich ab, dass die Termine im April und Mai nicht stattfinden würden. Rechnete man vorerst damit, dass der Lockdown nur kurze Zeit anhalten und zu Ostern beendet sein würde, so machte der C-Virus uns für die weitere Planung einen Strich durch die Rechnung und Veranstaltungen war vorerst bis September von unserer Regierung untersagt. Es war nur Sport als Einzelner im Freien erlaubt. Auch wenn manche meinten, es seien nur 2 Stunden gestattet und die Gemeinde- bzw Bezirksgrenzen dürfen dabei nicht verlassen werden, so waren sie am Holzweg, denn in keiner gesetzlichen Verordnung war dies verankert. Ja, es ist halt so, wenn manche alles glauben, was ein Politiker im Fernseher von sich gibt. Natürlich waren die Maßnahmen richtig, denn keiner wusste, welche Dimensionen die Krankheit annehmen würde.

Jedenfalls überlegte ich mir gleich mal einen Brevet-Notfallsplan ins Leben zu rufen, damit jeder persönlich auch bestimmte Ziele umsetzen konnte. Dieser Plan wurde im Laufe der Zeit, nach Lockerung der Regierungsmaßnahmen modernifiziert bis hin zur Verschiebung von Brevetterminen auf einen späteren Zeitpunkt. Somit konnten wir folglich noch offiziell 2 x 200km, 2 x 300km, 1 x 400km, 1 x 600 km (Kärntner Brevet) und das Highlight der Saison, den 1000 km Brevet mit 28 Finisher organisieren. Leider spitzte sich die Lage Anfang August 2020 wieder zu. Es gibt auch schon wieder sehr viele Auslandsreisewarnungen, weshalb auch der 200 km Abschlussbrevet am 5.9.2020 vakant war. Ich machte daher für diesen Abschluss keine große Werbung, freute mich aber trotzdem über das Kommen der 65 Starter.

Zur tatsächlichen Statistik!

Die 200 km Brevet 2020 wurde bereits alle homologisiert. Derzeit ist noch 1 x 300, 1 x 400 und 1 x 600 km offen. Ich werde auch diese Teilnehmerlisten in den nächsten 14 Tagen abschließen, bzw homologisieren lassen.

Das Jahr 2020 wird ja erst nach Abschluss in der Statistik einfließen. Der Stand ist folgender:

433 homologisierte Brevets

194 x 200 km107 x 300 km61 x 400 km41 x 600 km28 x 1000 km
Trotz der bekannten Schwierigkeiten reiht sich das Jahr 2020 an dritter Stelle der Gesamt Jahres-Statistiken ein.

Superrandonneure 2020

Derzeit haben 31 Teilnehmer den Titel eines Superrandonneurs 2020 erradelt. Es zählt dazu der positive Abschluss einer kompletten Serie 200-600. Der 1000 km Brevet zählt nicht dazu und kann auch nicht durch einen fehlenden Brevet ersetzt werden.

NameVornameBrevetanzahlGesamtKm
BRÜGGLERHerbert5 Brevets1700 km
BUCHEREsther8 Brevets2600 km
DVORAKThomas9 Brevets3200 km
EFERDINGERStefan7 Brevets3100 km
EHRLDaniel4 Brevets1500 km
FRIEDRICHMarkus10 Brevets4000 km
GASTGerold4 Brevets1500 km
GFRERERHelmut13 Brevets5000 km
HABLEKrispin11 Brevets4000 km
HEUSSERERJosef4 Brevets1500 km
JUNGFerdinand12 Brevets4300 km
KAHRRonald5 Brevets2500 km
KRENNHUBERKurt8 Brevets2500 km
KUMPFHUBERReinhard8 Brevets3200 km
MITTEREGGERKarl4 Brevets1500 km
NORTH*Gerhard3 Brevets1300 km
OSTERKORNSiegfried6 Brevets2000 km
PILLINGERAlexander7 Brevets2200 km
PILZJohannes5 Brevets2500 km
RINNERBERGERKonrad5 Brevets1700 km
SCHACHINGERLeopold7 Brevets2300 km
SCHARLERFranz9 Brevets2700 km
SCHWINGERWieland7 Brevets3500 km
STARLINGERJosef5 Brevets1700 km
STAUDERBernhard6 Brevets2700 km
UNHOLDPaul5 Brevets1700 km
VOGTENHUBERPaul5 Brevets1700 km
WALLNERHorst9 Brevets2700 km
WÖCKINGERStephan9 Brevets3400 km
ZÖHRERAlbrecht9 Brevets3600 km
*200 km in Malle
Ich werde den Superrandonneuren nach endgültigem Abschluss eine entsprechende Urkunde als Auszeichnung per Mail schicken. Wer eine Superrandonneursmedaille bestellen möchte, möge sich bitte melden.

Auch im Jahr 2021 wird es voraussichtlich noch organisatorische Einschränkungen geben. Wir werden jedenfalls Ende März/Anfang April mit einem 200 km Brevet starten. Laut neuester Information vom ACP wird es im nächsten Jahr abweichend von den feststehenden Randonneursregeln genehmigte Ausnahmen geben. Es darf jeweils vom feststehenden Termin eine Woche vorher und nachher der Brevet gestartet werden.

Ich hoffe trotzdem, dass wir im nächsten Jahr einigermaßen planmäßig organisieren können. Den 600er Brevet mit ehemaliger Schlafmöglichkeit in Michelndorf habe ich umgeplant und werde diesen in den nächsten Tagen auch noch fahren – 600er Teil1600er Teil2 – dieser führt nach Reichenau an der Rax.

Nächstes Jahr feiert BRM ihr 100 Jahres Jubiläum. Wir Organisatoren wurden ersucht, am 11. September 2021 zumindest einen 200 km Brevet zu organisierten. Es wird dafür auch eine “spezielle Medaille” in Erinnerung an die erste Veranstaltung 1921 geprägt. Wir werden den 200 km Abschlussbrevet somit für den 11. 09. 2021 terminisieren und auch wieder eine Abendveranstaltung ins Auge fassen.

2 Gedanken zu „200km Abschlußbrevet 2020“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.