600km Brevet Kärnten

Am 18. Juni 2022 starteten wir den zweiten 600 km Brevet in das Kärntner Land. Der erste 600er am 28. Mai führte uns über das Mühl- und Waldviertel, Mariazellerland wieder zum Ausgangspunkt nach Haid.

Nun aber zum eigentlichem Event. Hier der Link zum Kärntner 600er Brevet auf der Randonneurs Homepage. Die Teilnehmerliste!

Der Hauptstart war um 06:00 Uhr morgens, am üblichen Startplatz in Haid. Einige Teilnehmer fuhren schon früher los. Insgesamt waren 22 Männer und eine Frau unterwegs. Hatten wir in vergangenen Jahren immer wieder Wetterpech, so war uns Petrus wohl gesonnen. Er schickte uns Temperaturen, die an die 30 Grad Celsius grenzten und am Sonntag sogar darüber. Dadurch war es für so manche eine Qual den Sölkpass zu bezwingen. Auch die übrigen Höhenmeter waren nicht bescheiden. Denn bis zur Labestelle in Pirk, bei km 260, sammelten sich deren auf ca 3.300 Hm an.

Die Labestelle in Pirk, bei km 260 ist angerichtet!

Herzlichen Dank an Marina, Edith und Robert für die Vorbereitung der Labestelle und Spaghettiverköstigung aller Teilnehmer.

Robert und Marina

Robert mit Mama

Robert mit der Nummer3 der Brevetteilnehmer Rangliste (Stephan Wöckinger)

Stephan mit Paul Vogtenhuber

Markus Friedrich – der wieder mal “schlaflos”den 600er finishte.

“Der Schnellzug”bei der verdienten Rast und Spaghettiessen bei km 260.

Der “Altpräsident” der Randonneure Österreichs, Klaus Bäumel (1994-2007) auf Besuch bei der Labestelle in Pirk.

Erik Steinberg mit den 2 Tirolern Mathias Behmann + Bernhard Zech, sowie mit Klaus Rinner.

Richard Ivancsics mit Robert.

Hier nochmal die Tiroler Gang – Dietmar Pasqualini mit Bernhard und Mathias

Erik Steinberg aus Linz

Die Wiener Trupp mit der einzigen weiblichen Teilnehmerin Lisa Überbacher

Josef Buresch

Stefan Requat mit Stefan Lachinger

Freie Kontrollstelle in Velden

Auch das Wahrzeichen der Klagenfurter gehört auf das Bild!

Bei km 313 bzw 355 (ab der Labe standen 2 verschiedene Strecken zur Auswahl), 16 Teilnehmer und unsere einzige weibliche Teilnehmerin quartierten sich im Gasthaus Killian in Haimburg ein. Dort gab es Schnitzel und Käsespätzle zur Auswahl.

Herzlichen Dank an die Vermieterin, Martina, dass wir dort Zimmer reservieren konnten und auch zur späten Stunde zwischen 20:00-22:00 Uhr mit dem Essen auf uns gewartet wurde. Danke auch an die Teilnehmer/in, dass alles diszipliniert ablief.

Am Sonntag, früh, zwischen 04:00 – 05:00 Uhr fuhren die “Nächtiger” wieder los.

Daniel Ehrl mit der Startergruppe am Sonntag Kontrollstelle in Lavamünd.

Bilder von der Strecke (von Rene)

Die Finisher

Markus Friedrich mit Philipp Stadler waren auch in der Nacht unterwegs.

Das Bild ist zwar nur zur Hälfte gelungen, aber Alexander Eder und Rene Weichselbaum haben zur Gänze gefinisht. Auch sie finishten ohne zu schlafen.

Bernhard Zech und Mathias Bernhard. Auch die beiden schlugen sich die Nacht um die Ohren.

Fritz Aigner mit Paul Vogtenhuber

Auch Dietmar Pasqualini kämpfte sich bei der Hitze durch.

Erik Steinberg, fährt gerne Radwege und war auch schlaflos unterwegs.

Eine sehr kameradschaftliche Gruppe, die auch gemeinsam unterwegs und auch gemeinsam ankamen.

Mit Klaus Rinner und Josef Requart sind nun auch die letzten zwei Teilnehmer im Ziel.

Somit haben sich beim offiziellen Starttermin 18.6.2022, eine weibliche und einundzwanzig männliche Teilnehmer in die Finisherliste eingetragen.

Zum Abschluss gab es im Tennisbuffett für die meisten der Teilnehmer eine Gulaschsuppe.

Auch Tom Stindl und Serverin Zotter zählen nun zu den 600km Kärntenbrevet Finishern, mit 50 extra Kilometern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Secured By miniOrange